HYPNOTHERAPIE

HYPNOTHERAPIE

Hypnose ist eine Technik, um einen Trancezustand (Alpha-Zustand) herbeizuführen. Während der hypnotischen Trance kommt es in der Regel zu einer Überlagerung von körperlicher Entspannung und geistiger Fokussierung in Form von meist bildhaften Vorstellungen. Im Trancezustand wird eine neuronale Entspannung bewirkt, die Ausschüttung von Stresshormonen sinkt und das Immunsystem wird angeregt.

Jeder Mensch ist täglich mindestens zweimal kurz in Trance: kurz vor dem Einschlafen und kurz vor dem Aufwachen. Und viele Menschen kennen z. B. diese Trancezustände: bei der Lektüre eines spannenden Buches, beim Musikhören, im Kino oder beim aus dem Fenster schauen im fahrenden Zug. Während die Gedanken abschweifen, reagiert der Rest des Körpers automatisch. „Was habe ich in den letzten 10 Minuten gemacht?“ haben die meisten schon erlebt – da das Zeitgefühl im Trancezustand verloren geht.

Die Trance ist ein natürlicher Zustand des Geistes. Während der Trance ist man geistig hellwach und kann jederzeit bestimmen, ob und wann der Entspannungszustand wieder gelöst wird. Das Unterbewusstsein schützt sich auch im hypnotischen Zustand. Der so genannte “kritische Faktor” ist eine Art Filter, der unser Unterbewusstsein vor Veränderung schützt. Dieser Filter wird durch Hypnose durchlässig. Durch diese Offenheit ist es möglich, Emotionen neu miteinander zu verknüpfen, so dass es eine neue, unterbewusste Bewertung von Situationen entstehen kann. Dadurch ist es möglich, positive Veränderungen einzuleiten und sehr leicht Zugang zu Wissen und der unbegrenzten Lösungskreativität des Unbewussten zu erlangen. Dabei ist sehr wichtig, dass die gewünschten Veränderungen dem eigenen Willen entsprechen. Ein Hypnotherapeut geleitet Sie in eine Trance, die einem spezifischen, positiven Zweck dient. Eine Fremdbeeinflussung gegen den eigenen Willen ist nicht möglich.

Die Hypnosetherapie macht sich den Trance-Zustand zunutze, um an Problemen, belastenden Eigenschaften oder Krankheiten zu arbeiten oder unerwünschte „Programme“ zu ersetzen. Diese können z. B. sein

  • Ängste und Phobien,
  • innere Blockaden
  • Depressionen und Burnout,
  • Trauer, Trennung und Liebeskummer,
  • Essstörungen,
  • Schlafstörungen,
  • Rauchen.

Oder Sie möchten positive Wirkungen erzielen, wie z. B. eine Erfolgssteigerung in Studium und Beruf bewirken oder eine Stärkung des Selbstbewusstseins.

Die Hypnosetherapie kann Ihnen effektiv helfen, tief verwurzelte psychisch belastende Ursachen zu erkennen, zu verstehen, zu bewältigen und individuelle Belastungen aufarbeiten, um z. B. dauerhaft frei von den belastenden Ängsten zu leben. Nach wenigen Hypnosetherapie-Sitzungen können z. B. schmerzvolle, vielleicht auch beängstigende Phasen nach Trennung oder Tod, besser bewältigt werden. Die WERKSTATT bietet in ihrem geschützten Raum eine diskrete und persönliche Anlaufstelle für Auswege in Lebenskrisen und unterstützt beim Umsetzen Ihrer Ziele. Alle Möglichkeiten der effektiven Hypnosetherapie erschließen sich in einem vertrauensvollen Vorgespräch.

Generell ist jeder geistig gesunde Mensch hypnotisierbar, wenn er die richtige Vorbereitung bekommt und sich darauf einlassen möchte. Für die nicht-medizinische Hypnose gelten folgende Ausschlusskriterien:

  • starkem Alkoholkonsum, Drogen- oder Medikamentenmissbrauch bzw. -einfluss,
  • psychotische Zustände,
  • hirnorganischen Beeinträchtigungen, z. B. jegliche Formen der Demenz sowie Geisteskrankheiten,
  • schwere oder zwanghafte Persönlichkeitsstörungen,
  • Herz-Kreislauf-Schwäche.